SV Holtland e.V. von 1961 Mehr als nur ein Sportverein!
SV Holtland e.V. von 1961Mehr als nur ein Sportverein!

Unter dieser Rubrik werden vergangene Beiträge der Titelseite aufbewahrt und können weiterhin eingesehen werden!

B-Junioren ziehen nach!

Am Samstag, den 20. Mai 2017 machten die B-Junioren mit einem 1:0 Sieg im direkten Duell gegen den Tabellenzweiten aus Strackholt den Sack zu und gewannen die Meisterschaft in der Ostfrieslandklasse A, Staffel 2. Den vielumjubelten Treffer gelang Jann Ernst in der 66. Spielminute.

Wir gratulieren dem Team und Trainern! Tolle Arbeit Jungs!

Obere Reihe von links: Nils Janßen; Hilko Jelten; Sönke Murrer; Jos Vahlenkamp; Patrick Bontjer; Frank Schröder

Mittlere Reihe von links: Michael Müller; Sajad Afzali; Lucas Freerks; Sven Popko; Hauke Wilken; Gunnar Schröder; Hermann Murrer

Untere Reihe von links: Steven Wempe; Marten Seemann; Jonas Fecht; Jann Ernst; Sebastian Thut; Marvin Janssen

Umbauphase Vereinsheim 2017

Am Vereinsheim wurde ab April 2017 fleißig gearbeitet. Es entstand ein neuer Anbau für Grill- und Sitzmöglichkeiten mit direkter Sicht auf den Hauptplatz. Des Weiteren führten wir Pflasterarbeiten durch.

Jahreshauptversammlung 2017

 

Am Donnerstag, 26. Januar fand im Vereinsheim die Mitgliederversammlung des Vereins statt. Hier wurde Hermann Murrer für seine sportlichen Verdienste mit der silbernen Ehrennadel des NfV-Kreises Leer geehrt. Eine weitere Seltenheit traf Vereinsmitglied Heinz Saathoff. Er wurde nach Hartmut Haats, Hans Jelten, Klaus Beyer und Diederike Haats durch die Versammlung einstimmig zum 5. Ehrenmitglied des Vereins gewählt.

 

Sportplatzpflege 2016

Am Samstag, den 22. Oktober versammelte sich auf dem Sportgelände an der Norderstrasse eine große Schar freiwilliger Helfer, um "Sauberkeit und Ordnung" wiederherzustellen. Hauptsächlich sollten an diesem Arbeitstag Büsche und Sträucher gekürzt und entfernt werden. Nach einem stärkenden Frühstück ging es an die Arbeit.

Erfreulich war, dass neben den erfahrenen Ehrenamtlichen auch eine große Truppe der B-Junioren tatkräftig unterstützte. So konnte am Ende des Arbeitseinsatzes ein gelungenes Ergebnis betrachtet werden.

Holtland in Holland - Dreitagestour 2016

 

Die 28. Sommertour der Radwandergruppe des SV Holtland führte in die Provinz Noordholland nach Bovenkarspel  bei Enkhuizen. Unser Quartier war ein historisches Hotel, bereits 1593 als Herberge genannt. Für die 11 Mitfahrer wurde es wieder ein unvergessliches Erlebnis: Georg Bach, Willi Franke, Martin Hafermann, Torsten Hafermann, Dieter Heeren, Jan Hülsebusch, Man­fred Matic, Dietrich Rupert, Menno Siefkes, Clemens Wehner und Uwe Wilken. Die Anfahrt erfolgte von Menno zum Ijsselmeer mit drei PKW und Fahrradanhänger.

 

Eine Pause legten wir auf dem 1932 fertiggestellten Abschlussdeich ein – noch heute ein beeindruckendes Wasserbauwerk. Im Café lief ein Film, welcher die aufwändige Handarbeit insbesondere beim Pflastern der Böschungen verdeutlichte.

 

Nach der Zimmerverteilung im Hotel führte uns die Tour zunächst nach Enkhuizen, wo eine zünftige Mittagspause eingelegt wurde. Für die Enkhuizer Wirtschaft ist die Fischerei nicht mehr von Bedeutung, im Gegensatz zum Tourismus (Was­ser­sport, Innenstadt). Der Ackerbau ist ebenfalls wichtig: es wird in der Gegend Kohl und anderes Gemüse angebaut; auch züchtet man Zierblumen und -pflanzen. Die Weiterfahrt führte Richtung Norden, immer auf dem Deich oder am Deich entlang in den Hafen von Andijk. Nach der Rückfahrt über Grotebroek machten wir uns „chic“ und speisten ein Vier-Gänge-Menue im Hotel.

 

Am Sonnabend war unser Ziel die alte Hansestadt Hoorn. Städtisches Leben mit Märkten und Hafenatmosphäre lösten einander ab. Hoorn entstand im 12. Jahrhundert. Die Stadt liegt auf einer Landzunge am Markermeer. Als der Handel unter anderem durch die Konkurrenz Amsterdams und Englands zurückging, blieb Hoorn als Fischereihafen und Marktstadt von regionaler Bedeutung. Die Stadt hat viele historische Baudenkmäler. Herausragend sind einige Kirchen, das Rathaus, die Stadtwaage von 1609, ein Stadttor und viele Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Nachdem wir Hoorn verlassen haben ging es immer weiter nach Westen – aber wohin? Weit flache Landschaft mit schnuckeligen Dörfern und Häusern lagen an unserer Strecke.

 

Es wurde spät, als wir wieder Bovenkarspel erreichten. Nach der morgentlichen Radtour und dem Museumsbesuch in Enkhuizen ging die Rückfahrt zunächst über den schmalen und 25 km langen Houtribdijk, der das Markermeer vom Ijsselmeer trennt. Es hat schon was meditativ-beruhigendes, mit dem Auto kilometerlang mitten durch das Wasser bis nach Lelystad zu fahren und rechts und links nichts anderes zu sehen als Wasser, Boote und Seevögel.

 

Über die Autobahn von Lelystad/Flevoland, Emmeloord, Heerenveen und Groningen erreichten wir spät nachmittags unser „Blockhaus“ in Holtland. Nun laufen wieder die Planungen für 2017 an, es soll nach vielen Jahren mal wieder Richtung Süden, Hümmling/Dümmer gehen. Es ist seit einigen Jahren sehr schön, dass viele neue Mitfahrer teilnehmen, auch sonntags zu unseren Trainingsfahrten!

 

 

Dietrich Rupert, Holtland, den 17.10.2016

Luca bei den Delfinen in der Türkei

Unser Luca konnte kürzlich endlich die langersehnte Delfintherapie in der Türkei antreten. Möglich gemacht wurde die Therapie durch eine große Spendenaktion des SV Holtland und vielen weiteren Unterstützern, bei der über 22.000 Euro an Spenden gesammelt wurde.

Allen Helfern an dieser Stelle erneut ein großes Dankeschön! Und hier noch eine kleine Bilderauswahl von Lucas´s Erlebnissen...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Holtland e.V. 1961